tourbee.de, Foto, Bild" />                                                                                                                                                                                                                                                                            
Schloss Klippenstein in Radeberg am Eulenturm

Rathaus

Distanzsäule Marktplatz Stadtkirche am Kirchplatz (1730), erweitert 1886-89

Handwerk Stolpener Straße,

radeberg

Stadt mit rund 18.000 EW (2008) am Zusammenfluß von Großer und Schwarzer Röder im Osten der Dresdner Heide. 1289 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung einer Ritterburg als "castrum Radeberch". Oberhalb der Burg bildete sich ein kleiner Marktflecken. Die Herrschaft wechselte häufig, kamen 1412 an Thüringen. 1412 erhielt Radeberg Stadtrecht. Brände 1714 und 1741 vernichteten die Stadt fast vollständig. 1820 öffnete sie sich mit Abriss der Stadtbefestigung der industriellen Entwicklung mit mehr als nur Bier.

© Bernd H. Schuldes

 

mehr Ortsinfo auf tourbee.de