tourbee.de , Foto, Bild" />                                                                                                                                                                                                                                                                            
Textilwerk in Lüneburg Am Sande Wasserturm Lüneburg, Kalandhaus,


St.-Nikolai-Kirche, Einhorn

Industrie- und Handelskammer viel Platz Am Sande Alte Raths-Apotheke (1598),

lueneburg

Lüneburg, die alte Hanse- und Salzstadt mit rund 68.000 EW, liegt eindeutig im Heideland. Um Salz aus der Sole zu gewinnen, musste man die Lösung erhitzen, bis das Wasser verdampft. Dazu brauchte man viel Holz. Durch jahrhundertelanges Abholzen entstand die Lüneburger Heide. 956 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung der Luniburc mit Siedlung und Saline.
958 erhielt Lüneburg erste Stadtrechte. 1247 erging ein um das Salzmonopol erweitertes Stadtrecht. 1371 wurde Lüneburg Mitglied der Hanse und brannte Burg und Kloster nieder. Mit dem lange gut verdienten Geld investierten die Salzherren in bedeutsam gehobene Architektur.

© Bernd H. Schuldes

 

mehr Ortsinfo auf tourbee.de