tourbee.de, Foto, Bild" />                                                                                                                                                                                                                                                                            
In Iphofen ist man nicht lange allein. Stadtmauer von Iphofen Eulenturm,

Einersheimer Tor in Ipfhofen. Einersheimer Tor.

Stadtpfarrkirche St. Veit verbotene Früchte?

dufte Wappen am Abtritt Rödelseer Tor mit Mittagsturm im Fachwerklook Rathaus Iphofen,

iphofen

Iphofen ist eine heiße regenarme Weinstadt mit rund 4.400 EW in Unterfranken. Der an Mineralstoffen reiche Keuperboden bietet für den Weinbau beste Bedingungen. 741/42 wurde Iphofen erstmals urkundlich erwähnt. Zur Stadt erhoben wurde Iphofen 1293. Zu oft von der Pest heimgesucht, geplündert und gebrandschatzt, kam die Stadt erst mit Anschluss an Bayern 1810 zu besseren Zeiten. Gut erhalten ist der mittelalterliche Stadtkern.

© Bernd H. Schuldes

 

mehr Ortsinfo auf tourbee.de