tourbee.de, Foto, Bild" />                                                                                                                                                                                                                                                                            
Der Fachwerkstadt Celle Fachwerk-Giebelhäuser am Markt überkragende Mitte superschmales Fachwerkhaus

Stechinelli-Haus. vielfältiges Fachwerk in Celle Fachwerkhäuser in der Altstadt,

Kaufhaus in bester Lauflage Gruppe giebelständiger Bürgerhäuser, Löwenbrunnen am Hoppener Haus Hoppener Haus,

Von der Mauernstraße in die Prinzengasse Schützenmuseum Mauernstraße 32 (links) mit Hinweis auf Baujahr Anno 1625,

celle

Celle ist eine Stadt mit rund 73.000 EW an der Aller und am Südrand der Lüneburger Heide. 986 erstmals erwähnt, verlegte Herzog Otto der Strenge 1292 Burg und Ort von Altencelle nach Celle, liess die Stadt nach eigenen Plänen anlegen. 1373 bis 1705 war Celle Residenz und gelangte unter Herzog Georg Wilhelm 1665-1705 zur barocken Blüte. Danach vollzog sich ein Wandel zur Beamten- und Juristenstadt. Gegenwärtig ist Celle ein attraktives Zuzugsgebiet.

© Bernd H. Schuldes

 

mehr Ortsinfo auf tourbee.de